Wann ist eine Blutegeltherapie sinnvoll?

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Erkrankungen, bei denen die Anwendung von Blutegeln hilfreich sein kann:

Erkrankungen des Bewegungsapparates
Behandelt werden verletzungsbedingte, entzündliche und degenerative Erkrankungen von Wirbelsäule, Gelenken, Sehnen und Muskeln wie zum Beispiel

  • Gelenksdysplasien
  • Spondylosen
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • Tendinitis
  • Bursitis
  • Lumbago/Ischialgie z.B. als Folge eines Bandscheibenvorfalles

Erkrankungen der Haut

  • Leck- und andere Ekzeme
  • Wundheilungsstörungen
  • Nahtheilungsstörungen nach Operationen

Sonstige Erkrankungen

  • Blutergüsse (Hämatome)
  • Abszesse
  • Gesäugeentzündungen
  • Nervenentzündungen
  • Blutohr

In meiner Praxis setze ich Blutegel ausschließlich im Rahmen eines Gesamtbehandlungskonzeptes und nur in Zusammenarbeit mit bzw. nach Verschreibung durch den behandelnden Haustierarzt ein. 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen