Workshopteilnahme mit „besonderen“ Hunden: Wellnessmassage

Logo-TGW-WorkshopsWer einen dieser ganz besonderen Hunde hat, die sich in Gruppen mit unbekannten Artgenossen nicht so wohl fühlen oder nicht entspannen können, die einfach viel mehr Abstand benötigen als andere Hunde, kennt das: Gerne würde man einen Workshop oder ein Seminar besuchen, möchte sich selbst und/oder seinem Fellfreund genau diese Situation aber nicht zumuten.

Mein Anliegen ist es, allen interessierten Haltern die Teilnahme an meinen Workshops und Seminaren zu ermöglichen. Wenn also für einen „besonderen“ Hund ein Gruppenseminar nicht in Frage kommt, gab es bisher die Möglichkeit, bei mir ein Einzelcoaching zu allen angebotenen Gesundheitsthemen zu buchen.

Für das neue Jahr habe ich mir eine weitere Variante überlegt, die beides kombiniert: Einerseits den Spaß, den das gemeinsame Lernen und Ausprobieren in einer Gruppe mit sich bringt, den Austausch, das Treffen mit Gleichgesinnten. Und andererseits die Möglichkeit, den eigenen Hund dabei zu haben, um mit und an ihm auch praktisch zu üben.

Wie das funktieren kann, möchte ich am Beispiel des Workhops „Wellnessmassage“ kurz beschreiben.

Den Workshop „Wellnessmassage“ habe ich ursprünglich als Einzelveranstaltung konzipiert. Es gibt ihn also als ca. 4-stündige Veranstaltung „am Stück“ für zwei bis maximal vier Teilnehmer mit jeweils einem Hund.

In der Variante für „besondere“ Hunde wird der Workshop als Reihe mit insgesamt vier Terminen angeboten. Auch hier ist die Teilnehmerzahl auf vier begrenzt. Der erste Termin dient neben dem Kennenlernen der Teilnehmer untereinander dem Erhalt eines ersten groben Einblicks in die Anatomie des Hundes und dem Kennenlernen und Üben einfacher Massagegriffe. Außerdem besprechen wir einige wichtige Grundlagen, z.B. was eine Massage bewirkt, wann sie angebracht ist und wann man darauf verzichten sollte. In den drei folgenden Terminen widmen wir uns ganz der praktischen Übung und setzen die erlernten Griffe am Rücken und Bauch, an den Hinter- und Vordergliedmaßen, aber auch am Kopf und an den Ohren ein.

Das Besondere:
Zu jedem der Termine wird nur einer der Teilnehmerhunde mitgebracht, so dass alle Teilnehmer mindestens einmal ihren Hund dabei hatten und auch direkt an ihm die Griffe üben konnten. Dies schafft eine maximal entspannte Situation sowohl für Hunde als auch für ihre Halter! Durch meine vorherige Abfrage zu den Besonderheiten aber auch zu ggfs. vorhandenen gesundheitlichen Problemen der Teilnehmerhunde können wir im Workshop auf diese Hunde ganz individuell eingehen. So kann z.B. ein Hund mit Rückenproblemen zu genau dem Termin mitgebracht werden, an dem die Wellnessmassage des Rückens besprochen und geübt wird.

Termine:
Die ersten Termine für diesen mehrteiligen Workshop werden in Kürze hier bekannt gegeben.
Gerne könnt Ihr Euch auch schon jetzt per Mail, Kommentar, mit Hilfe des Kontaktformulars oder telefonisch melden, wenn Ihr Fragen zu meinem Angebot haben, oder einfach nur schon einmal Interesse bekunden möchtet. Falls Ihr Euch mit anderen Hundefreunden zu einer Gruppe zusammentun möchtet, könnt Ihr Euch gerne auch gemeinsam anmelden. Einzelne Interessenten bekommen ansonsten ein Terminangebot, sobald die entsprechende Anzahl von Anfragen vorliegt.

Kommentare

  1. Erster möglicher Starttermin für den Workshop „Wellnessmassage für besondere Hunde“ ist der 19.03.2017. Die Folgetermine werden dann mit den Teilnehmern abgestimmt. Interessenten melden sich bitte per Mail oder via Kontaktformular im Abschnitt „Seminare & Workshops“.

Beitrag kommentieren:

*

*
Um festzustellen, ob ein menschliches Wesen an der Tastatur sitzt, bitte das Anti-Spam-Wort aus dem Bild eintragen.
Anti-spam image