Thermo- und Hydrotherapie

In der Thermotherapie werden gezielt Reize gesetzt, die das Temperaturregulationssystem des Organismus angesprechen. Die natürliche Reaktion des Organismus auf diese Reize wird  zu therapeutischen Zwecken genutzt. Neben der Art der Erkrankung sind auch Alter und Konstitution des Tieres sehr wichtige Parameter bei der Entscheidung für eine Anwendung von Wärme, Kälte oder auch beiden physikalischen Reizen. Chronische Phasen einer Erkrankung bedürfen einer anderen Behandlung als akute Phasen. Was heute hilft und gut vertragen wird, kann deshalb in zwei Wochen auch durchaus nicht mehr das Mittel der Wahl sein.

Jeder Eingriff in das Temperaturregulationssystem des Organismus fordert in besonderer Weise das Herz-Kreislaufsystem. Dies kann ein gewünschter Effekt sein, verlangt aber auch entsprechendes Wissen um die zu erwartenden Reaktionen, ein sensibles Vorgehen des Therapeuten und den sicheren Ausschluss möglicher Kontraindikationen. Eine sorgfältige Voruntersuchung des Tieres ist deshalb unabdingbar.

WärmetherapieWärmetherapie kann unterstützend eingesetzt werden

  • bei Muskelverspannungen
  • bei degenerativen Gelenkerkrankungen (z.B. Arthrosen)
  • bei Durchblutungsstörungen
  • bei Fibrosen
  • bei Koliken
  • bei Weichteilrheumatismus
  • zur Vorbereitung auf weitere therapeutische Maßnahmen

In meiner Praxis nutze ich gerne die „heiße Rolle“, feuchtwarme Umschläge, Auflagen und Packungen, deren Wirkung ich gerne mit den passenden Heilkräutern verstärke, vor allem aber auch die sogenannte „Moxa-Lampe“, die nicht nur eine Alternative zum klassischen Rotlicht ist, sondern noch viel mehr kann.

Kältetherapie ist unter anderen hilfreichKältetherapie

  • nach orthopädisch-chirirgischen Eingriffen
  • bei akuten Verletzungen
  • bei Arthritis
  • bei lokalen Entzündungen

Zum Einsatz kommen dabei zum Beispiel Eis-Lollys und gefrorene Frottiertücher, aber auch Kältepackungen und -wickel.

Dies sind nur einige von sehr vielen Indikationen für Wärme- und Kälteanwendungen zum Wohle unserer Haustiere. Sie haben Fragen dazu? Dann sprechen Sie mich gerne an!