Wann ist eine Blutegeltherapie sinnvoll?

Hier finden Sie eine kleine Auswahl von Erkrankungen, bei denen die Anwendung von Blutegeln hilfreich sein kann:

Erkrankungen des Bewegungsapparates
Behandelt werden verletzungsbedingte, entzündliche und degenerative Erkrankungen von Wirbelsäule, Gelenken, Sehnen und Muskeln wie zum Beispiel

  • Gelenksdysplasien
  • Spondylosen
  • Arthrosen
  • Arthritis
  • Tendinitis
  • Bursitis
  • Lumbago/Ischialgie z.B. als Folge eines Bandscheibenvorfalles

Erkrankungen der Haut

  • Leck- und andere Ekzeme
  • Wundheilungsstörungen
  • Nahtheilungsstörungen nach Operationen

Sonstige Erkrankungen

  • Blutergüsse (Hämatome)
  • Abszesse
  • Gesäugeentzündungen
  • Nervenentzündungen
  • Blutohr

In meiner Praxis setze ich Blutegel ausschließlich im Rahmen eines Gesamtbehandlungskonzeptes und nur in Zusammenarbeit mit bzw. nach Verschreibung durch den behandelnden Haustierarzt ein.